> Zurück

SC Fulenbach - FC Winznau 2:1 (1:1)

Roland Wiss 12.10.2018

Am Ende brauchte es auch ein wenig Glück!

Spiele gegen den FC Winznau waren in der Vergangenheit immer intensiv und hartumkämpft. Auch in der neusten Ausgabe endete das gute Senioren-Spiel mit einem knappen Resultat.

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein spannendes und gefälliges Spiel; beide Mannschaften schenkten sich nichts. Zu gefährlichen Abschlüssen kamen beide Teams, doch Tore wollten (noch) nicht fallen. Nach einem „Tohuwabohu“ im eigenen 5m-Raum „befreite“ Nicolo den Ball ins eigene Tor. Zuvor konnten Einschussmöglichkeiten der Gäste noch mirakulös verhindert werden. Die Einheimischen reagierten vehement und durften wenige Zeigerumdrehungen später auch ein erstes Mal jubeln. Nonde, von Stefi mustergültig lanciert, verwertete ins lange Eck. Nachher neutralisierten sich beide Teams und der leicht verletzte Schiri pfiff in die Pause.

Nach dem Pausentee ging es im gleichen Stil weiter. Beide Teams drückten aufs Tempo, wobei die Fulenbacher spielerisch die feinere Klinge schwang. Winznau versuchte das Glück eher mit weiten Bällen, welche aber von der gut organisierten Heimabwehr neutralisiert wurden. Eher etwas glücklich erzielten dann die Fulenbacher das „Game Winning Goal“; Nici drückte mal aus weiter Distanz ab und übertölpelte so den Winznauer Goali. Die Gäste wehrten sich nun vehement gegen die Niederlage. Die Bemühungen wurden kurz vor Schluss sogar fast belohnt, als der Schiri auf den Penaltypunkt zeigte. Der zurecht gepfiffene Strafstoss landete aber am Pfosten, weshalb am Schluss die Fulenbacher einen weiteren Sieg feiern konnten. rw

Tore für Fulenbach: 1:1 Roland Wiss; 2:1 Nicolo Müller

SCF: D. Jäggi, N. Müller, L. Wyss, W. Müller, C. Jäggi; Maurer (Iseli), Wiss, Bitterli, Schenker; Guldimann, Aebi

Bemerkungen: Fulenbach ohne Haller, Reber, Berisha, Jenni, R. Wyss