Sportclub Fulenbach seit 1944 

, Sandro Sampaio

SC Fulenbach - FC Subingen 2:1 (2:0)

Spannung bis zum Schluss

Der SC Fulenbach begrüsste bei gutem Wetter den FC Subingen auf dem Sportplatz Bad. Nach dem verdienten Auswärtssieg in Olten wollten die Fulenbacher die Siegesserie fortsetzen.
Der FC Subingen startete anfangs besser ins Spiel aber ohne nennenswerte Chancen sich erarbeiten zu können. Die erste gute Chance bat sich dem SC Fulenbach in der 19. Minute nach einem Sololauf der besten Nummer 2 der Liga, Florian Fischer, welcher gleich Gegenspieler stehen liess, mit einem Übersteiger in Richtung Eckfahne dribbelte und einen Eckball rausholen konnte. Nach einem hin und her von beiden Mannschaften wurde es in der 28. Minute gefährlich vor dem Gehäuse der Heimmannschaft. Die Nummer 4 der Gäste spielte gekonnt einen langen Ball zum Angreifer, welcher den Ball auch sehenswert mitnehmen konnte. Jedoch wurde dieser von unserem Maldini (Yanick Boss) mit einer atemberaubenden Grätsche gestoppt. Subingen liess nicht locker und brache den SCF Keeper André Grob arg ins Schwitzen. Eine Flanke von der rechten Seite lenkte Florian Gasche gefährlich aufs kurze Eck, welcher André Grob damit aber nicht überlisten konnte. In der 33. Minute jubelte aber dann das Heimteam. Super Passspiel in der Mitte. Der Ball landete bei unserem Sascha Füeg, welcher den Ball auf seinen linken Fuss legte und den Ball dann sauber zu Jonas Ruf spielte, welcher den Ball unten rechts ins Netz hämmerte. Nicht einmal drei Zeigerumdrehungen später konnte die Heimmannschaft die Führung auf 2:0 ausbauen. Ausgangspunkt war eine scharf getretene Hereingabe, welche durch den Strafraum hindurch bei Jonas Ruf landete, welcher am zweiten Pfosten lauerte und den Ball reinschob. Man hätte meinen können, dass er nie in den Ferien war so wie er auf dem Flügel auflief. Die Gäste liessen nicht nach und kamen immer wieder zu Abschlussversuchen, die jedoch von Weltklasse Keeper André Grob abgewehrt wurden. Bis zum Pausenpfiff geschah aber nichts Nennenswertes mehr.

Beide Teams kamen spürbar hoch motiviert aus Ihren Kabinen. Das Gästeteam stellte auf Pressing um und ging auf jeden Ball oder besser gesagt auf jeden Mann. Die Subinger erhielten innerhalb fünf Minuten gleich zweimal eine gelbe Karte für Fouls ans Heimteam. Die Fulenbacher konnten dem Pressing gut entgegenhalten und kamen auch zu Chancen. In der 59. Minute spielte der SCF über aussen zu Flavio Premori der mit einer Gegenbewegung denn Linksverteidiger der Gäste zu Boden brachte, Richtung Tor zog und den Ball zu Sascha Füeg spielte, welcher perfekt für Nico Ferrari ablegen konnte. Der Schuss von Ferrari wurde geblockt, allerdings nicht von Subingen, sondern vom Schiedsrichter. Auch das Gästeteam kam zu guten Chancen. Wie zum Beispiel in der 74. Minute bei einem Eckball wo ein Subinger völlig freistehend am zweiten Pfosten zum Kopfball kam. Wiederum war allerdings bei André Grob Endstation. Der FC Subingen gab nie auf und warf in der Schlussphase alles nach vorne. In der 82. Minute konnte der Subinger Luca Cappelli freistehend den Ball unten rechts ins Netz köpfen und somit konnte der Anschlusstreffer erzielt werden. Das Spiel blieb spannend bis zur letzten Sekunde. Das Spiel wog in dieser Phase hin und her. Für den Auswärtspunkt musste für die Gäste noch ein Tor her und in der 94. Minute war sogar Torhüter Colin Bähler im Strafraum des Heimteams zu finden. Der Eckball kam gefährlich auf den zweiten Pfosten, wo Florian Gasche stand und den Ball oben links Richtung Lattenkreuz köpfte. Fulenbachs Nummer 1 holte nochmals alles aus sich raus und lenkte den Ball über den Querbalken.

Spannung bis zum Schluss aber die 3 Punkte blieben auf dem Sportplatz Bad. Somit fährt der SCF die Serie fort und dies hoffentlich auch am kommenden Samstag beim schwierigen Auswärtsspiel in Trimbach.