Sportclub Fulenbach seit 1944 

, Roland Wiss

SC Fulenbach - FC Trimbach 3:1 (1:0)

Glanzleistung zum Saisonstart!

Nach einer rund 10monatigen Corona-Pause sind auch die Fulenbacher Senioren in die neue Saison 21/22 gestartet. Und es hätte nicht schlimmer kommen können; zum ersten Spiel gastierte der übermächtige FC Trimbach auf dem Bad.

Der Start ins Spiel verlief dann auch wie erwartet. Die Trimbacher diktierten sofort das Spielgeschehen und spielten schnell und schnörkellos nach vorne. Es vergingen einige Minuten, bis sich die Einheimischen auf den Rhythmus eingestellt hatten. Und nach der ersten Druckphase konnten sich die Einheimischen, zuerst nur zögerlich aber wie länger das Spiel dauerte immer besser, aus der Umklammerung lösen. Mit frechen Kombinationen à la Trimbach wurde sogar Gefahr auf des Gegners Tor produziert. Und siehe da, einer dieser Angriffe wurde ausgenutzt und eiskalt zur Führung für die Platzherren verwertet. Der Schiri pfiff zur Pause und alle Anwesenden verwunderten sich ab dem unerwarteten Spielstand.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Trimbach den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Die Fulenbacher machten aber die Räume eng und attackierten jeweils sofort den ballführenden Gegenspieler. Immer wieder gewannen die Fulenbacher solche Duelle und konnten mit gutem Umschaltspiel zum Gegenstoss ausschwärmen. Diese wichtigen Ballgewinne entschieden dann auch dieses Spiel. Päng-Päng und es hiess plötzlich 3:0 für Fulenbach, welche nun wie entfesselt auftraten. Klar drückten die Gäste nun vehement. Bis auf ein paar Ausnahmen, wehrten sich die Einheimischen aber geschickt. Ein blödes Eigentor brachte dann nochmals Hoffnung für die Gäste. Doch zu mehr als dieser Resultatkosmetik reichte es nicht mehr. Eine solidarisch-kämpfende und auch spielerisch-glänzende Fulenbacher Seniorenmannschaft überraschte den Gegner aus Trimbach und feierte einen verdienten Sieg!

Tore für Fulenbach: 1:0 Berisha; 2:0 Reber; 3:0 Berisha; 3:1 Eigentor Iseli

SCF: Ackermann; Jäggi, Wyss, Iseli, Frey, Aebi (Haller), Wiss, S. Bitterli, Schenker, Berisha (Addea), Reber

Bemerkungen: Fulenbach ohne Affentranger, D. Bitterli